FAQ

Zusammenstellung von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen, häufig auftretenden Problemen. Wenn ihr Problem hier nicht behandelt wird,                                einfach auf den Button klicken oder              

per WhatsApp unter 0157/ 75 79 77 67

Warum wurde Public Money gegründet?

Weil mit der Zeit der Unterschied zwischen Arm und Reich zu groß wird. Damit jeder eine Chance hat, eine wirklich gutes Leben zu führen, wo auch immer er oder sie wohnt. Damit wir zeigen, dass man auch in Deutschland relativ einfach vom „Tellerwäscher zum Millionär“ werden kann. Weil dieses Konzept, dass sozialste und gerechteste ist, d.h. jeder kann innerhalb 1 oder 2 Jahren 5stellig im Monat verdienen. Und für mich sehr wichtig: Weil viele Kinder benachteiligt sind und bei Public Money kann jedes Kind ab 15 Jahren mit uns zusammen arbeiten. In Ausnahmefällen sogar früher…..

Hat man nach einem Jahr wirklich über 1.000,- € monatlich ohne Arbeit?

Ja, aber nur wenn man volljährig ist und wirklich auf unsere Vertriebsleiter hört, d.h. Eigeninitiative, aber nur ein paar Std. pro Monat. Bei minderjährigen Partnern wird die Hälfte des Verdienstes für sie bis zur Voljährigkeit gespart und die andere Hälfte wird ausgezahlt an die Eltern oder den jeweiligen Vormund.

Wieso verdient man bei Public Money ohne Arbeit?

Weil Public Money sich so aufbaut, dass man jeden Verdienst mit seiner Struktur teilt, d.h. in 5 gleiche Teile teilt. Der Vorteil ist, dass man sich eine Struktur über 5 Ebenen aufbauen kann, wie z.B. 1. Stufe ich, 2. Stufe 5 von mir gefunden oder geworben und so weiter 25, 125, 625, das wären dann 780 Leute unter mir an denen ich verdiene, egal ob beim Mitgliedsbeitrag, bei den Produkten oder jedem anderen Einkommen dieser Personen. D.h. auch wenn man kpl. aufhört etwas zu machen, so behält man doch immer seine Struktur aus der man verdient. Und das ist es, warum man ohne Arbeit verdient und warum es mit der Zeit auch mehr wird, denn auch wenn Sie aufhören zu arbeiten, so gibt es ja noch 780 andere Leute die weiter arbeiten und Ihnen ihr Geld verdienen.

Wer kann bei Public Money arbeiten?

Wirklich jeder, d.h. Kinder ab 15 (oder in Sonderfällen auch jünger), jede Nation oder Rasse, jedes Geschlecht, ohne Bildung, ohne Geld, selbstverständlich auch ehemalige Straftäter. Bei uns ist jeder willkommen und es darf auch keiner vom Verein abgelehnt werden.

Für was bürgt Public Money?

Public Money bürgt für die Qualität der Produkte, d.h. das sie in Europa im Preis- Leistungsverhältnis nicht zu toppen sind. Auch bürgt der Verein für Werbekosten bei Vollmitgliedern, wenn ihr uns eurer Werbekonzept gezeigt habt, d.h. ihr erhaltet Follower und wir zahlen dafür. Bei Investitionen der Public Money haften wir immer für investiertes Geld und Zinsen. Sollten wir von dieser Regel abweichen, wird es euch immer separat zur Unterschrift vorgelegt.

Muss man wirklich keinen Mitgliedsbeitrag zahlen bei Anmeldung?

Nein, man muss bei Registrierung keinen Cent zahlen. Aber man hat natürlich Vorteile, wenn man von vorne herein den Mitgliedsbeitrag zahlt, was zu lesen ist auf der Website der Public Money AG unter Grundeinkommen ohne Arbeit. Aber wenn die ersten Verdienste über Public Money kommen werden sowieso Mitgliedsbeitrag und evtl. Käufe automatisch abgezogen.

Stimmt es, das jedes Mitglied jedes Produkt auch einmal kaufen muss?

Ja und nein.

Nein, wenn es noch kein Geld durch Public Money verdient.

Nein, wenn es ein Produkt einmal selber verkauft innerhalb von 3 Monaten.

Ja, wenn es Geld verdient und dieses Produkt selber nicht verkauft hat, aber bei Produkten ab 500,- € auch gerne in Raten.

Aber die 5 gleichen Provisionen aus den Produkten sind die beste Lösung für das Einkommen ohne Arbeit. Hier das beste Beispiel, der Sauerstoffionisator 2.1

Das Gerät ist mit viel Abstand, das beste Gerät in Europa. Es ist besser als alle Luftreiniger und verlängert das Leben. Aber es kostet nur 1.000,- € + 19% MwSt., wobei alle anderen Geräte von den technischen Daten schlechter sind, aber zwischen 2.500,- € und über 5.000,- € kosten.

Hast du nach einem jahr über 1.000 Follower in deiner Struktur, verdienst du allein an dem Gerät 100.000€, denn jeder deiner Follower muss dieses Gerät einmal verkaufen oder kaufen und an jedem Verkauf aus deiner Struktur hast du 10%, also absolut topp.

Ist das MLM (Schneeballsystem) denn nicht verboten oder unseriös?

Das liegt immer an den Regeln und an der Geschäfts- bzw. Vereinsführung, d.h. sind die Regeln ehrlich und werden befolgt, ist MLM das beste fairste Verkaufssystem, das es gibt. Bitte schau dir dazu das Video aus der Startseite der Vereinswebsite an. In unserem Fall muss lt. Satzung jede Zahl oder Zahlung veröffentlicht werden und es wird einen unabhängigen Revisor geben, der oder die überall Zutritt hat und jedem auf die Finger schaut, natürlich auch mir.

Was ist, wenn ich keine Follower für meine Struktur finde?

Ich kann dir nur folgendes sagen, zahlst du vor vorne herein deinen Mitgliedsbeitrag erhälst du nicht nur gratis Follower, die du nicht einmal kennst, sondern bekommst auch noch Werbeflächen völlig gratis für deinen Werbelink, d. h. du bekommst Follower und wir zahlen dafür

Was ist mein Werbelink und warum ist der so wichtig?

Ihr Werbelink ist ihr Schlüssel zu unserer Website, d.h. jeder der sich für Public Money registrieren möchte benötigt so einen Link. Wenn die Person sich mit ihrem Link registriert, führt jedes Geschäft, das diese Person abschließt oder das seine Follower abschließen zu ihren Einkünften. Auf Deutsch: Alles was diese Person verdient, verdienen Sie auch + was alle anderen Personen in ihrer Struktur verdienen.

Nur ein Beispiel:

Sie posten ihren Link bei Facebook und dadurch kommen z. B. 20 neue Registrierungen, was zu vielen Hundert Registrierungen in 5 Stufen führt und zu mehreren Tausend Euro Verdienst im Monat. Und das war nur eine Möglichkeit von wirklich vielen. In unserer Ausbildung bekommen Sie mind. 20 verschiedene Möglichkeiten.

Möchtest du wetten?

Ich bin der Gründer und Visinär von Public Money und ich wette mit jedem um 1.000,- € das er 4 bis 5stellig nach einem Jahr verdient, wenn er auf mich hört und sich bemüht (max. 10 Std. pro Monat). Wer glaubt oder hofft, schafft es. Wichtig ist, einfach machen…..